Die Historie

Nachdem bisherige Altstadtfest in Celle für die Veranstalter stark deffizitär endeten, wurde nach 2009 kein Stadtfest veranstaltet. Öffentlich wurde  die Frage diskutiert, "Wieso gelingt es den "Umsonst und Draußen"-Festivals im Landkreis Celle "Bockpalast" und "Südwinsen Festival" seit Jahrzehnten das Publikum zu begeistern und trotzdem finanzierbar zu bleiben, nur in Celle geht es nicht."

Interssierte, Befreundete setzten sich 2013 zusammen. Die Celler Rockmusik-Initiative veranstaltet erfolgreich ein "Warm Up" unter dem Namen "Fest am Schloss" mit einer Bühne auf dem Schlossplatz. Da sich keine andere Möglichkeit anbot, wurde am 30.01.2014 in einer satzungsgebenden Gründungssitzung unter Mitwirkung des damaligen Oberbürgermeisters, der oben genannten Festivals/Vereine und des Schlosstheaters der selbstlose, sich auf Ehrenamtlichkeit gründende eingetragene Verein als Veranstalter.

Seit 2014 wird das Celler Stadfest jährlich in der 3. Woche im September mit drei Bühnen von mehr als 300 Ehrenamtlichen mit viel Spaß und Engagement durchgeführt. Wert wird darauf gelegt insbesondere der Celler Musikszene Bühnen zu bieten. Die Getränke werden örtlich bezogen und bieten den Großteil der Finanzierung der Veranstaltung. Caterer mit örtlichem Bezug werden eingebunden. Verkaufsstände wie auf volkstümlichen Stadtfesten sind hier nicht gewünscht.    Ein Fest(ival) von Cellern für Celler!!!

Ehrenamtlichkeit

Der selbstlose Verein ist der alleinige Veranstalter, ohne dass es eine Finanzierung aus öffentlicher Hand gibt!  Das Organisationsteam stimmt Entscheidungen zur Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung ab. Die jeweiligen Gewerksleiter setzen sich ebenfalls ehrenamtlich ein. Auf die verschiedenen Gewerke (z.B. Gastro, Technik, Sicherheit, Auf-/Abbau) verteilen sich dazu mehr als 300 ehrenamtliche Helfer! Außer einem tollen Backstagebereich mit freiem Essen, Getränken und Gemeinsamkeit können wir kaum etwas bieten.  Ein großer Dank an dieser Stelle an unsere "Volunteers"!!! Ohne euch wären wir garnix!

Awareness (grundsätzliches Bewusstsein für unserer Veranstaltung)

Unser Event soll für alle Spaß bedeuten! Wir bitten unsere Besucher daher, sich entsprechend zu verhalten und die Grenzen von anderen Menschen zu respektieren.
Jeder soll sich unabhängig von Geschlecht, Sexualität, Hautfarbe, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit akzeptiert und wohlfühlen. Wir tollerieren keine Form von Diskriminierung, Antsemitismus, Sexismus, Ableism oder Ageism (Behinderungs- oder Altersfeindlichkeit). Hass-Symbole und ähnliches sind nicht willkommen. Anmachen, Kommentare oder andere Belästigungen werden bei uns nicht tolleriert.

Unser Sicherheitspersonal, unsere Ordner und alle Mitarbeitenden sind ansprechbar und werden sich ohne große Nachfrage oder Abfrage von Rechtfertigungsgründen für jeden Besucher einsetzen. Jeder Besucher schließt sich dem Konsenz-Prinzip an: Handlungen und Gespräche finden nur im Gegenseitigen Einverständnis statt. Also nur Ja heißt ja!

Kontakt auch über:  sicherheit@celler-stadtfest.de oder Tel. 01520 1014747 (Produktionsbüro)

Nachhaltigkeit
 

Sicher ist es wie bei so vielen größeren Veranstaltungen noch viel zu wenig, was wir in Richtung Nachhaltigkeit und damit für die Umwelt und den Klimaerhalt tun. Nichts desto trotz möchten wir unseren Schwerpunkt auf Verbesserungen in diesem Bereich legen!

Einiges ist da auch bereits umgesetzt. So bemühen wir uns zum Beispiel im Backstagebereich durch Prozellan-Geschirr und Bestecke viel Müll zu vermeiden. Unsere Getränkebecher im Publikumsbereich sind mit Pfand versehen. Sie werden zentral gespült und wiederverwendet. Bezahlt werden kann an den Wertmarkenbuden und sämtlichen Food- und Getränkeständen kontakt- und bargeldlos. Unser Bühnenprogramm ist auch online abrufbar, um die Auflage unseres Programm-Magazins niedrig zu halten.

Gerne arbeiten wir weiter daran, nachhaltiger zu werden. Für gute, umsetzbare Tipps sind wir offen! Wendet euch gerne unter nachhaltig@celler-stadtfest.de an uns.